Alles Neue macht der Mai…äh April

So nun ist endlich unsere Fassade verputzt. Hat ja lange gedauert und die Witterung war leider auch nicht unser Freund. Hier mal vorher und nachher. Ich glaube ich muss nicht sagen, was was ist, oder?!

Am Mittwoch kommt nun noch unser neuer Zaun, dann haben wir endlich unser Gelände eingezäunt und die Kinder und der Hund können in Ruhe springen.

Im Dach geht es auch weiter. Wir haben jetzt festgelegt wo die Steckdosen, Lichter und Lichtschalter hinsollen. Nun müssen diese noch eingebaut werden, danach können wir im Dachgeschoss die zwei Studios und das Bad fertig machen. Geplant ist unser Schlafzimmer nach oben zu verlegen, damit Kind Nummer zwei sein eigenes Zimmer hat und ein Büro mit Gästebett.

Weiter geht’s

In letzter Zeit waren wir nur so halb produktiv, was hauptsächlich mit meiner Schwangerschaft und den Problemen daraus geschuldet ist. Mein Kreislauf ist ständig im Keller, so dass mein Mann sich um unseren Junior kümmern musste. Ein paar Sachen kann ich Euch aber doch zeigen. Zum Einen haben wir den Anbau von außen trockengelegt.

Dann haben wir unsere Stellplätze angelegt, wobei wir derzeit noch überlegen, ob wir noch einen Dritten neben dran legen, da die Straße echt eng ist und kaum Stellplätze für Besucher vorhanden sind. Wir haben uns für Kopfsteinpflaster entschieden, da dies am Besten zu unserem Haustypen passt. Ist zwar sehr aufwendig, aber auch sehr schön.

Einen Teil der Fenster haben wir bereits ausgetauscht. Leider mussten wir das Buntglas rausschmeißen, da dies nur einfachverglast und teilweise defekt war.

Zudem haben wir einen Teil der Fassade verputzt.

Gestern haben wir nun noch eine neue Haustür bekommen. Sie ist unser absoluter Traum. Wieder eine Holztür, wie der Vorgänger, aber massiver und vor Allem nicht so luftdurchlässig wie die Alte.

Im Dach geht es auch fleißig weiter. Soweit ist es gedämmt, jetzt müssen wir nur noch festlegen, wo welche Steckdosen und Schalter hin sollen, damit wir den Innenausbau fertigstellen können. Dies wird aber erst im Laufe des Jahres weiterverfolgt, denn in knapp zwei Wochen kommt unser zweiter Sohn auf die Welt.

Danach möchten wir auch noch unser Grundstück einzäunen und die Fassade streichen letzteres wird allerdings noch mindestens ein Jahr warten müssen. Hier mal eine Idee wie wir uns das derzeit vorstellen:

Die neue Dachrinne 

So nach nun drei Tagen sind 2 von 4 Seiten mit einer neuen Dachrinne ausgestattet. Wir freuen uns riesig, denn die alten waren ein echter Kraus für uns.  Unsere Fassade hat schon leichte Grüne Stellen und war leicht feucht. 

Bei dem schönen Wetter könnte ich auch mal anfangen ein paar Regale zu streichen. 

Tag xy ungelöst

Ich habe ja nun eine Weile nicht mehr geschrieben… Im Moment ist es echt stressig und am Haus auch nicht mehr so viel gemacht worden. Die Tage zähle ich daher auch nicht mehr. Heute wird ein Gerüst ums Haus gestellt. Dies ist dafür da um die Dachrinnen zu erneuern. Die sind nämlich alle hinüber. 

So hier nun noch ein paar Impressionen 

Das ist unser neuer Flur. Ein paar Bilder hängen schon, mehr sollen noch kommen. 

Hier mal ein Vergleich wie der Garten früher zugewachsen war. Wir sind nun dabei diesen neu anzulegen.

Dafür mussten einige Bäume gefällt werden. Viele waren leider schon alt und kaputt. 

Im Erdgeschoss haben wir nun ein Schuhregal aus Weinkisten. Diese sollen den spanischen Stil, welches das Haus hat betonen.

Aus alten Brettern haben wir eine Gaderobe gebastelt. Hier werden an alten Schlüsseln die Jacken aufgehängt werden. 

Das Schlüsselbrett am Eingang soll natürlich nicht fehlen.

Aus einem alten Balken haben wir einen Rollenhalter gebastelt.

In den Zimmern sind nun auch Gardinen 

Das Wohnzimmer ist endlich eingerichtet 

Hier mal die direkten Vergleiche zu früher! Aus dem Anbau ist die Küche geworden. Obwohl der Flur an Höhe verloren hat, haben wir durch helles laminat den Raum gestreckt und ihn größer erscheinen lassen.

Das Parkett war leider nicht mehr zu retten. Durch das Entfernen der alten Holzdecke und durch Spotts in der Decke haben wir ein dunkles Wohnzimmer erhellt. im Esszimmer hatten wir ja die Wand herausgenommen und so aus zwei dunklen kleinen Zimmer ein helles großes gezaubert, mit viel Platz für  Familientreffen .

Tag 115: sehr produktiv

Es gibt so Tage da könnte man einfach Bäume ausreisen. So einen Tag hatten wir heute. Neben Kleinkind und Arbeit habe ich es geschafft das Wohnzimmer fertig zu streichen und mein Mann hat die ersten Bahnen Laminat verlegt. Quizfrage: welche Farbe haben unsere Wände? Wir haben keinen blassen Schimmer,  aber es gefällt uns 🙂 

Tag 104 – Tag 114

So wir waren mal zwischendurch im Urlaub. Irgendwann muss man ja mal abspannen. Nach einer Woche hatten wir uns dann nochmal ins Zeug gelegt. 10 weitere Stunden die Fliesen geschrubbt und sind nun endlich eingezogen! Die letzten Möbel wurden aufgebaut und gestern habe ich begonnen das Wohnzimmer zu streichen. Während wir im Urlaub waren hatten wir einen fleißigen Helfer, der uns dieses vorher noch tapeziert hat. 🙂 

Tag 103: schöne aber undankbare Fliese 

Oh Fliese. Gefühlte 20 mal habe ich dich nun geschrubbt. Mit dem Ergebnis, dass du immer noch schlieren aufweist. Es ist zum verrückt werden. Und dann kommt meine Mutter reibt sie nach dem feuchten Putzen, einfach mit einem anderen Lappen trocken und was passiert? Die Schlieren sind weg! Wieviel Zeit mir doch durch diese Erkenntnis erspart geblieben wäre…. Nun ja jetzt werde ich dich mal trocken rubbeln liebe Fliese.  Na den Unterschied sieht na aber mal direkt würde ich sagen. 

Neben dem Fliesenthema haben wir nun endlich in der Küche den Sockel dran und im 1. Stockwerk ist nun frisch gesaugt und muss nur noch durchgewischt werden. 

Tag 102: ich Schwing den Mop 

Es geht ans Sachen wegräumen und putzen! Man würde meinen, dass sowas schnell geht, aber nach 6 1/2 Stunden putzen habe ich das Gefühl, nichts gemacht zu haben. Ich hab heute meine Mama als Zeugin die tatkräftig mitgeholfen hat. So kam dann der Dampfreiniger zum Einsatz. Zudem konnten wir aus dem Wohnzimmer ein paar Gegebstände für das Esszimmer räumen und haben nun das Esszimmermobiliar komplettiert. Die Treppe durfte den Teppich abwerfen und auch hier wunderte ich mich wieviel Staub und Dreck sich trotz dem Teppich als Schutz angesammelt hatte. 

So und da es heute geschneit hat nun noch ein paar Winterbilder vo unserem Haus. 

Tag 100: Die Kisten werden ausgeräumt

Alle Zeichen stehen auf Einzug. Die Küche besitzt nun auch einen Fußboden und ist eingeräumt. Auch im Esszimmer wurde der Inhalt der Kisten in die Schränke verstaut. Zudem hängt nun unsere Esszimmerlampe. Im Badezimmer haben wir noch eine Wickelkommode für Junior aufgebaut und auch dort unsere Sachen verstaut. Im Hauswirtschaftsraum liegt nun auch der Boden aus der Küche. Nun müssen wir nur nochmal kräftig überall durchwischen und dann können wir einziehen. 

Tag 99: das große Auf – & Ausräumen 

Heute haben wir angefangen das Vinyl in der Küche zu verlegen. Es lässt sich zum Glück leicht verlegen und zurechtbiegen. 

Zudem haben meine Eltern beim großen Aufräumen geholfen. Eine Rolle voller Holz und ein Anhänger voller Metall, sowie zahlreiche Restmüllsäcke haben unseren Garten verlassen. Hier seht ihr mal unserer Eingang bei Nacht. 

In der Küche habe ich unsere Kartons ausgepackt und die wichtigsten Geräte wie mein Thermomix und die Kaffeemaschine erhielten Einzug.